Galloways vom Zuchtbetrieb Heins

Über uns

Die Anfänge der Gallowayzucht
Im Jahre 1991 kamen die ersten Galloways mit Herdbuch zu uns auf den Betrieb.Zu dieser Zeit waren bei uns noch alle Galloways schwarz, doch nach 9Jahren kam die ersten schwarzen Belted Galloways zu uns dicht gefolgt von den roten und schließlich den roten Belted.Unser Ziel ist es nicht nur eine Reinrassige Herdbuch Herde zu haben sondern auch eine Charakter starke.
Zur Zeit im Einsatz ist der Bulle:
Matz vom Burgwald (Red)

Otik (Besamungsbulle, Red)
Huckleberry Mochrum (Besamungsbulle, Red-Belted) 
Academic Moric (Besamungsbulle, Dun-Belted)
Malik (Besamungsbulle, White Black Pointed)
Unikat Roupovsky Rig (Besamungsbulle, Riggit schwarz)



Haltung und Fütterung
Unsere Galloways laufen das ganze Jahr im freien und Ernähren sich daher nur von Gras, Kräutern und Heu/Silo, auch unsere Jungbullengruppen läuft im freien sie Besitzen dort auf der Weide einen Unterstand den sie bei schlechter Witterung nutzen.Unsere Färsen,Jungrinder und bereits tragenden Kühe laufen auf einer großen Weide mit ein paar Bäumen bevor sie im Winter nach Hause an den Hof kommen.Die erste Zuchtgruppe mit den Belted Galloways laufen nahe eines Waldes auch sie haben ein Unterstand in der Weide.


Vermarktung
Wir Versuchen alle männlichen Tiere für die Zucht zu verkaufen.Die weiblichen behalten wir zum größten Teil in der eigenen Zucht doch egal ob zum Verkauf,zum Schlachten oder zur Zucht im eigenen Betrieb all unsere Tiere werden Zahm und führig gemacht.Die Schlachtbullen bringen wir auf einer kurzen Strecke zu unserem Hausschlachter und ihr Fleisch wird selber Vermarktet.



Schafzucht
2012 haben wir uns wieder Schafe zugelegt und zwar ein Heidschnucken-Walachen mix und ihre Halbschwester eine Reinrassige Walache, kurz danach war klar das wir auch züchten wollen und so kam der Reinrassige Bock Whisky zu uns. 2013 kamen die drei das erste mal zusammen und im Jahre 2014 sahe man die ersten erfolge in den beiden Lämmern Jim Beam und Lori. 2015 haben wir uns ganz kurzfristig entschlossen 11 weitere Schafe aufzunehmen, 1 reine Kamerun, 2 Kamerun mixe, 1 reine Coburger Fuchsschaf ohne Herdbuch und 7 reine Coburger Fuchsschafe mit Herdbuch, die Walachen und Kamerun bilden die Zuchtgruppe A und die Coburger Zuchtgruppe B.



Erfolg schmeckt!